INTERVIEWS

DES PINSCHIS KERN – 5 PINSCHERMENSCHEN ERZÄHLEN

28 Aug 2016

Tino und Flora

Nach dem Entschluss einen Hund einer bestimmten Rasse bei sich aufzunehmen, steht viel Recherche, welche der unzähligen Arten am besten zu einem passt. Der deutsche Pinscher erfreut sich in den letzten Jahren zwar zunehmender Beliebtheit, die naheliegendste Entscheidung als Ersthundbesitzer einen der lustigen, mittelgroßen Hof-, Kutschenbegleit- und Wachhunde bei sich aufzunehmen ist es jedoch nicht. Denn es wird oft gesagt, dass Deutsche Pinscher gar nicht und auf keinen Fall für Leute ohne viel Hundeerfahrung geeignet sind. 😉

Und dennoch sind wir dem Charme dieser Rasse erlegen. Mit allen Macken, aber besonders den tollen Eigenschaften die sie so mitbringen.

Inspiriert von einem Beitrag bei Jasmin und Bailey, in dem sie Sheltybesitzer fragte, was die Rasse ausmacht, gibt es darum nun die „Pinscher-Edition“.

Schließlich sehen sich die meisten Pinschis unfassbar ähnlich, aber gleichen sie sich im Verhalten auch so sehr?

Darum haben wir 5 Pinschermenschen 5 Fragen gestellt und ihnen auf den Zahn gefühlt, wie ihre Hunde ticken und was diese eigenständige Rasse so einzigartig macht.


EILEEN MIT FINN

Line Green Bones

Finn 4

1. Jetzt mal ehrlich; wie verrückt muss man sein, sich einen Deutschen Pinscher anzuschaffen und dann noch als Ersthund? 😉

Wir haben sehr lange nach einer Rasse gesucht, die zu uns passt. Es war klar, dass es ein kurzhaariger Vierbeiner sein soll und es sollte auf jeden Fall eine gesunde Rasse sein, mit der wir auch Sport machen können. Und somit sind wir auf den Deutschen Pinscher gestoßen. Uns war bewusst das Pinschis schwerer zu erziehen sind, als so manch anderer Hund, aber wir brauchen immer ein bisschen Herausforderung. 😉 Also haben wir uns dann für den kleinen Pinsch entschieden. En der Hundeschule wurde uns nicht nur einmal gesagt, dass es „gewagt“ ist sich einen Pinscher als Ersthund ins Haus zu holen, aber ich finde wir meistern es ganz gut. 🙂
Also insgesamt lässt sich sagen, es gehört auf jeden Fall ein bisschen Mut dazu und es muss einem bewusst sein, dass er einfach ein Hund mit eigenem Willen ist (was wir jedoch gut finden).

2. Und nun mal zu den „Hard Facts“; welche Farbe hat euer Pinsch, wie groß ist sie/er und was sagt die Waage?

Also unser Finn ist ein roter Pinscher (jedoch eher dunkelrot, da sein Vater das „Schokogen“ hat), hat eine Widerristhöhe von 47 cm und bringt 17 kg auf die Waage.

3. Pinscher gelten als zäh, sportlich und gesund. Gibt es denn etwas, was bei eurem Pinsch nicht ganz rund läuft?

Ja da gibt es eine Sache; unser Pinsch hat ein Problem mit „glatten“ Böden, wie beispielsweise Laminat. Das heißt er verkrampft sich so, dass er teilweise nicht mehr auf dem Boden läuft und sich regelrecht weigert. Eigentlich könnte er ganz normal über den Boden laufen, da seine Krallen auch nicht zu lang sind, aber das ist bei ihm Kopfsache. Wir haben es schon oft mit Leckerchen versucht, jedoch ohne Erfolg. Kleine Erfolge machen wir im Moment, indem wir Handtücher auslegen oder ihm Anti-Rutschsocken anziehen. Wir hoffen, dass er irgendwann unbesorgt darüber laufen kann.
Es kann sein, dass er als Welpe mal ausgerutscht ist, auch wenn wir uns nicht daran erinnern können. Aber sonst läuft eigentlich alles rund, mit Übung funktioniert alles nach einer Zeit. 🙂

4. Pinscher spielen oft ruppig, schnell und körperbetont. Kommen da andere Hundekumpels überhaupt mit oder wird am liebsten mit anderen Pinschlingen getobt?Finn 3

Ja das trifft auf unseren Pinsch zu. Also bei eherunbekannten Hunden ist er sehr vorsichtig und testet seine Grenzen aus. Als er noch ein Welpe war, traf das aber überhaupt nicht zu, er hat beim Spielen richtig „Gas gegeben“, was vielen Hunden zu viel war. Mit seinen heutigen Hundefreunden spielt er sehr laut und viel mit den Pfoten, was manchen dann nach einiger Zeit auch irgendwann reicht. Leider haben wir bis heute noch keinen anderen Pinsch getroffen. 🙁 Aber ich finde, dass Finn sich eigentlich mit allen Hunden versteht und mit jedem spielen würde, nur Welpen findet er zur Zeit, sagen wir einfach mal laaaangweilig, weil er nicht richtig mit ihnen spielen kann.

5. Viele sagen, Pinscher seien besonders intelligent, manche sagen, sie sind einfach nur stur. Was habt ihr für ein Exemplar und gibt es etwas, womit ihr gar nicht gerechnet habt, bevor euer Pinscher einzog?

Hmmm, es ist eine Mischung aus beidem. Finn lernt sehr schnell, kann aber auch schon sehr stur sein und möchte seinen eigenen Willen durchsetzen. Aber was unser Pinsch immer ist: gut gelaunt; von morgens bis abends, immer ein Sonnenschein, der mit der guten Laune auf einen selbst abfärbt. Aber teilweise kann er schon sehr stur sein, aber naja so ist er halt, der Pinsch.
Wir haben nicht damit gerechnet, dass er soviel „heulen“ würde, teilweise hat er wirklich viel gemeckert und es war schon teilweise schwer sich zusammen zu reißen. Man braucht auf jeden Fall Geduld, aber es ist schon besser geworden. Nicht weg, aber besser. 🙂  
Außerdem hatte er, als er frisch eingezogen war, abends seine 5 (bzw. 15) Minuten und wir haben uns wirklich gefragt, woher er seine ganze Energie hat. Aber mit der Zeit haben wir gelernt, damit umzugehen. 🙂

So, aber in unserer Familie sind sich alle einig; wir wissen nicht mehr wie es ohne ihn war und wir bereuen definitiv nicht, dass der Pinsch eingezogen ist. Ja; manchmal braucht man viel Geduld und ja; manchmal bringt er einen auf die Palme, aber Finn ist ein toller Hund und ein echter Sonnenschein.

Die Bilder hat mir Eileen freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Wenn ihr mehr von Finn sehen wollt, folgt ihm auf Instagram:

Instagram icon


ANNETTE MIT LYNN

Line Green Bones

Lynn 2

1. Jetzt mal ehrlich; wie verrückt muss man sein, sich einen Deutschen Pinscher anzuschaffen? 😉

Mein Clown mit viel Charme! 😆
Ich denke nicht, dass ich sehr verrückt für meinen Pinsch sein muss.
Sie ist sehr speziell, so speziell wie ich. 😉

2. Und nun mal zu den „Hard Facts“; welche Farbe hat euer Pinsch, wie groß ist sie/er und was sagt die Waage?

Sie ist schwarz-rot, 2 Jahre alt, ca. 47 cm groß und wiegt 15 kg.

3. Pinscher gelten als zäh, sportlich und gesund. Gibt es denn etwas, was bei eurem Pinsch nicht ganz rund läuft?

Mein Pinsch ist sportlich, zäh, gesund und hat keine Auffälligkeiten. 💕🐶

4. Pinscher spielen oft ruppig, schnell und körperbetont. Kommen da andere Hundekumpels überhaupt mit oder wird am liebsten mit anderen Pinschlingen getobt?

Wenn wir 10 Hunde treffen (die sie nicht kennt), spielt sie mit dem 11. Sie macht es in Sekunden klar, ob ihr gegenüber passt. Die Rasse spielt dabei keine Rolle .

5. Viele sagen, Pinscher seien besonders intelligent, manche sagen, sie sind einfach nur stur. Was habt ihr für ein Exemplar und gibt es etwas, womit ihr gar nicht gerechnet habt, bevor euer Pinscher einzog?

Wir haben uns schon früh über diese Rasse informiert. Sie passt klasse in unsere Familie.
Stur?! Ist sie eher selten. Aber sie kann hervorragend die Mittelfinger mit den Augen ausfahren. Ich denke, sie testet mich gelegentlich aus, ob die Regel noch zählt. 🙃
Schlau?🤔 Naja! Mal mehr, mal weniger. 😂
Den Ball holen kann oder möchte sie nicht; vielleicht habe ich auch die Spielregeln falsch vermittelt. Lynn 3
Lynn ist schlau genug um mich um den Finger zu wickeln.
Bei Fuß laufen kann sie; das ist ihr aber zu langweilig. Mein Tempo ist ihr wahrscheinlich nicht schnell genug. Am Fahrrad ist sie hervorragend. Da kommt der Kutschenhund durch.
Ich stelle sonst keine großen Ansprüche; nur das kleine „Einmaleins“ (Sitz, Platz, Komm, Bleib). Ansonsten darf sie gerne Hund sein, sich nach Herzenslust austoben und das zahlt sich bei uns mit viel Liebe und Treue aus. 💕
Sie ist sehr anhänglich und sucht immer die Nähe. Unsere Gäste werden auf Pinscher-Art begrüßt. Außerdem finde ich sie charakterstark. Sie befolgt Regeln, hört super, wenn ihre Bedürfnisse (laufen, spielen, fressen, schlafen & schmusen) gedeckt sind. Sie liebt es im Mittelpunkt zu stehen, kann aber auch super allein sein .
Aber Sie ist gerne MITTENDRIN statt NUR DABEI .
Für uns ⇒ der perfekte Begleiter! 🐶🌸🍃💕

Annette hat mir lieberweise erlaubt, die Bilder ihres wunderbaren Instagram Feeds für diesen Beitrag zu benutzen. Für mehr schöne Bilder von Lynn und Annettes Abendteuer am Rand des Ruhrgebiets, folgt ihrem Insta-Feed:Instagram icon


ANNE MIT JUTTA (UND HELGE & WILLI)

Line Green Bones

Bildschirmfoto 2016-08-08 um 01.46.51

1. Jetzt mal ehrlich; wie verrückt muss man sein, sich einen Deutschen Pinscher anzuschaffen? 😉

Also ich glaube, so verrückt muss man gar nicht sein 🙂 Ist man erst mal im Bann von diesen wunderbaren Geschöpfen, ist es schwer, nicht einen (oder zwei oder drei) eigenen deutschen Pinscher haben zu wollen! Auf jeden Fall nüscht für Langweiler. 😉

2. Und nun mal zu den „Hard Facts“; welche Farbe hat euer Pinsch, wie groß ist sie/er und was sagt die Waage?

Jutta ist eine schwarz-rote deutsche Pinscherhündin, sie hat eine Schulterhöhe von 48 cm und wiegt zarte 15 kg.

3. Pinscher gelten als zäh, sportlich und gesund. Gibt es denn etwas, was bei eurem Pinsch nicht ganz rund läuft?

Nun ja, was soll ich sagen?! Jutta hat ja nun doch die ersten 7 Jahre ihres Lebens nicht so wundervoll verbracht, wie man es sich wünschen würde. Sie kam erst kurz vor ihrem 8. Geburtstag zu uns und hatte (und hat immer noch) ein paar Baustellen. Was Krankheiten angeht, so kann ich „nur“ von SOL berichten. Eine Autoimmunkrankheit, bei der die Krallen ausschuhen und immer wieder neu abfallen. Jutta ist inzwischen 10 und hat sonst aber keinerlei Krankheiten oder Anfälligkeiten. Helge (unser Zwergpinscher) übrigens auch nicht, Willi (der rote deutsche Pinscherrüde meiner Eltern) neigt ab und an zu einem tränenden Auge.

4. Pinscher spielen oft ruppig, schnell und körperbetont. Kommen da andere Hundekumpels überhaupt mit oder wird am liebsten mit anderen Pinschlingen getobt?

Haha, bei der Frage muss ich lachen!! Jutta spielt nicht. Anne Jutta HelgeNie. Niemals. Niemals nie! Das würde ich allerdings nicht der Rasse zuschreiben, sondern eher der Tatsache, dass sie niemals richtig „Hund“ sein konnte und nie richtig gelernt hat zu spielen. Anderen Hunden sagt sie „guten Tag und guten Weg“ und das war’s. Willi hingegen ist da typisch DP. Er spielt nicht mit jedem, sondern er sucht sich seine Spielkameraden schon sehr genau aus! An was er das Fest macht? Keine Ahnung! Aber wenn es einmal passt, kann man nur auf seine Knie aufpassen. 😀 Helge spielt selten und wenn nur kurz (aber bevorzugt sind Pinscher oder sehr sehr große Hunde).

5. Viele sagen, Pinscher seien besonders intelligent, manche sagen, sie sind einfach nur stur. Was habt ihr für ein Exemplar und gibt es etwas, womit ihr gar nicht gerechnet habt, bevor euer Pinscher einzog?

Jutta ist beides. Intelligent aber auch besonders stur. Wobei es sich alles in einem guten Maß hält. Als wir Jutta zu uns geholt haben, wussten wir bis auf ihr Alter eigentlich kaum was von ihr. Zwar war uns ihre grobe Geschichte bekannt, aber der Mann, bei dem Jutta lebte, wusste selber kaum was von ihrem Wesen. All das hat sich so im ersten Jahr bei uns bemerkbar gemacht und wir merkten, worauf wir uns eingelassen haben. Pinscher neigen auf jeden Fall zu einem Territorialverhalten. Sei es nur das Haus, der Garten oder auch Bett oder Couch! Außerdem ist eine sanfte aber strenge Konsequenz unabdingbar. Pinscher und Kinder kann gut gehen, muss aber auch nicht! Ich würde ihn nicht als reinen Familienhund bezeichnen, der nur dafür da ist um gut auszusehen und um Kinder zu bespaßen oder treudoof überall mit hingeschleppt werden kann. Zurück zur Frage: Willi zum Beispiel, den meine Eltern mit 9 Wochen zu sich geholt haben, ist super intelligent und zeigt das oft mit Sturheit. 😀 Will er nicht mehr weiter laufen (weil es zu warm, zu kalt, zu nass oder zu trocken ist), so bleibt er stehen. Nimmt keine Leckerli und lässt sich also auch nicht locken. Er wird dann oft einfach stehen gelassen, Leine abgelegt und weg. Juckt den nicht. Der bleibt da sitzen. Andere Hunde oder Menschen? Kein Problem. Aber er sitzt. Einmal ist meine Schwester um die Ecke und hat ca. 100 m entfernt gewartet. 40 Minuten. Dann hat sie ihn nach Hause getragen. 😀

Anne Jutta Helge 2

Die wunderbaren Bilder, der coolsten Pinscherclique von Potsdam, hat Anne mir für diesen Beitrag zur Verfügung zu gestellt. Für mehr Pinscherwahnsinn folgt ihr unbedingt auf Instagram und auch ihren Snapchat-Stories sind absolut unterhaltsam:

Snapchat icon

Instagram icon


SASKIA MIT CHICO

Line Green Bones

13716221_1102173936529769_9054909914198468112_n

1. Jetzt mal ehrlich; wie verrückt muss man sein, sich einen Deutschen Pinscher anzuschaffen und dann noch als Ersthund? 😉

Wir lieben die Herausforderung! Ich denke, wir haben uns bewusst für eine etwas anspruchsvollere Hunderasse entschieden, weil wir keinen treudoofen, sondern einen Charakterhund mit Ecken und Kanten haben wollten. Wir haben uns vorher im Internet, bei Züchtern und bei Besitzern über die Rasse schlau gemacht und waren dann ziemlich schnell von den Deutschen Pinschern überzeugt.

2. Und nun mal zu den „Hard Facts“; welche Farbe hat euer Pinsch, wie groß ist sie/er und was sagt die Waage?

Chico’s Fell schwarz-rot. Er ist 42 Zentimeter groß und wiegt 8 Kilo.

3. Pinscher gelten als zäh, sportlich und gesund. Gibt es denn etwas, was bei eurem Pinsch nicht ganz rund läuft?

Auch wenn ich als Chico’s Besitzerin sehr schnell sehr hysterisch und besorgt bei kleinen Wehwehchen bin, würde jemand, der nicht so sehr Helikoptermami spielt wie ich, sagen, dass er topfit und bisher auch ziemlich robust erscheint! Chico ist ein unglaublicher Tollpatsch, stößt sich laufend den Kopf, stürzt von der Couch ab oder fällt beim sich-putzen um und hat dabei keinen Mucks von sich gegeben. Ist doch schonmal etwas! 😉

4. Pinscher spielen oft ruppig, schnell und körperbetont. Kommen da andere Hundekumpels überhaupt mit oder wird am liebsten mit anderen Pinschlingen getobt?

Chico ist erst seit circa 4 Wochen bei uns, weshalb wir noch nicht unglaublich viiiiel Kontakt zu anderen Hunden hatten. Lediglich in der Welpenschule wird gespielt, da ist er immer noch anfangs zurückhaltend und taut dann auf. Er gehört aber zur ruhigeren Truppe. Wahrscheinlich hat er noch nicht sein Pinscher-Selbstbewusstsein entdeckt. Andere Pinschlinge haben wir noch nicht getroffen, allerdings wird sich das bald ändern!

5. Viele sagen, Pinscher seien besonders intelligent, manche sagen, sie sind einfach nur stur. Was habt ihr für ein Exemplar und gibt es etwas, womit ihr gar nicht gerechnet habt, bevor euer Pinscher einzog?

Chico ist eine gesunde Mischung aus beiden Charakterzügen. Er lernt unglaublich schnell, ist motiviert und voll dabei. In der nächsten Sekunde findet er ein Blümchen interessanter und weiß nicht mehr wie er heißt. Wir haben nicht damit gerechnet, dass man sich so schnell an einen Vierbeiner an der Seite gewöhnen kann. Das Leben ändert sich ja schon ein wenig durch einen Hund, allerdings kann ich mir nun auch nicht mehr vorstellen ohne ihn zu sein.

Chico ist wirklich absolut zuckersüß und einer der entspanntesten Pinschis, die ich bisher gesehen habe. Außerdem ist es natürlich total aufregend dem kleinen Mann (der übrigens jetzt schon größer ist als Tino mit 6 Monaten) beim Wachsen und Lernen zu zuschauen. Wer gerne mehr davon sehen möchte, sollte ganz schnell Saskia und Chico auf Instagram und Snapchat folgen:

Snapchat iconInstagram icon


ANNA MIT FURIA UND FIGA

Line Green Bones

IMG_20160619_003023-1

(Anna lebt mit Furia und Figa in Manchester/UK und daher gibt es diesen Teil in Englisch und Deutsch.)

1. Let’s directly cut to the chase: what level of crazy is required to own a German Pinscher? | Jetzt mal ehrlich; wie verrückt muss man sein, sich einen Deutschen Pinscher anzuschaffen und dann noch als Ersthund?

I think that everyone who likes long walks and company of intelligent and beautiful dogs should get a German Pinscher. When i was looking for a perfect breed I discovered the German Pinscher and I feel in love straight away! | Ich denke, dass jeder der gerne lange Spaziergänge macht und sich einen intelligenten und schönen Hund als Begleiter wünscht, sollte sich einen Deutschen Pinscher anschaffen. Als ich mich nach der perfekten Rasse umschaute, habe ich den Deutschen Pinscher entdeckt und es war Liebe auf den ersten Blick!

2. Tell us some „hard facts“; what color are your Pinschers, how tall are they and how much do they weigh? | Und nun mal zu den „Hart Facts“; welche Farbe haben deine Pinscher, wie groß sind sie und was sagt die Waage?

My Pinschers are black. Furia – the older one, is 50 cm tall and weighs 17 kg. Figa is 38 cm tall and weighs 9 kg. | Meine Pinscher sind beide schwarz. Furia – die ältere, ist 50 cm hoch und wiegt 17 kg. Figa ist momentan 38 cm hoch und wiegt 9 kg.

3. Pinschers are tough, athletic and healthy. But is there anything, which is not going too smoothly? | Pinscher gelten als zäh, sportlich und gesund. Gibt es denn etwas, was bei eurem Pinsch nicht ganz rund läuft?

Furia gets an eye infection about twice a year, and when she was younger when she played with other dogs, sometimes she had wounded ends of the ears. | Furia bekommt 2x im Jahr ein entzündetes Auge. Als sie jünger war, hat sie vom Spielen mit anderen Hunden manchmal offene Ohrränder davon getragen.

4. The way Pinschers play, is often rather rough and fast. Are other dogs even an option as play buddies or are other pinschers their favorite to play with? | Pinscher spielen oft ruppig, schnell und körperbetont. Kommen da andere Hundekumpels überhaupt mit oder wird am liebsten mit anderen Pinschlingen getobt?

Furia is very gentle and she like to play with any dog who wants to play. Figa is more rough and she likes to play with medium or large dogs. | Furia ist sehr sanft und sie spielt mit jedem, der gerne toben möchte. Figa ist dagegen eher wild und spielt gerne mit mittelgroßen und großen Hunden.

5. Pinschers are considered exceptionally intelligent, but others say they are just stubborn. What is applicable to your Pinschers and is there anything you didn’t expect, before getting a Pinscher? | Viele sagen, Pinscher seien besonders intelligent, manche sagen, sie sind einfach nur stur. Was habt ihr für Exemplare und gibt es etwas, womit ihr gar nicht gerechnet habt, bevor eure Pinscher einzogen?

Furia is very gentle, very sensitive and shy to people who she doesn’t know. I didn’t expect this before I got her. She likes to cuddle in her own time, not always when we want. 🙂 Figa is a typical Pinscher; fast, crazy, lively and she likes to chew everything. 🙂 My two Pinschers are very fussy eaters! And they like to sleep long in the morning, especially when there’s rainy weather. Sometimes I can’t get them out of the bed. I’ve never expected this! | Furia ist IMG_20160718_123751sehr sanft, einfühlsam und gegenüber fremden scheu und zurückhaltend. Das habe ich in dieser Form nicht erwartet, bevor sie bei uns einzog. Und sie liebt es zu kuscheln; aber sie bestimmt wann und es ist nicht immer dann, wenn wir Lust dazu haben. 🙂 Figa dagegen ist ein richtig typischer Pinscher; schnell, verrückt, temperamentvoll und liebt es auf allem rumzukauen. 🙂 Was beide gemeinsam haben ist, dass sie sehr mäkelig beim Essen sind! Und sie sind beide totale Langschläfer, besonders wenn es draußen regnet. Manchmal bekomme ich sie gar nicht aus dem Bett; das hatte so wirklich nicht erwartet!

Wer mehr von Furia und Figa in England sehen möchte, kann ihnen auf ihrem Instagram Account folgen:

Instagram icon


Auf jeden Fall lässt sich sagen, dass alle Pinschis einen Teil der Klischees erfüllen und manche auch Überraschungen entgegen der Vorurteile parat haben. Und Tino hat mit fast jedem, die ein oder andere Verhaltensweise gemeinsam. Finns Fiepen, sein ruppiges Spiel, seine Angst vor glatten Böden und die immer gute Laune, kann ich für Tino zu 100% so unterschreiben und ich denke jetzt noch mehr, dass sich die beiden super verstehen würden. 😉

Und auch Lynns Kreativität bei Ideen, die ein bisschen besser, als die von uns Menschen sind und ihre Unlust was das Apportieren angeht, kennen wir nur zu gut. Dagegen ist sie einer der wenigen richtigen „Wasser-Pinscher“ und man sieht sie oft im Pool oder im Rhein planschen.

Juttas Jagdaffinität teilt sie ja immerhin mit etwa 50% aller Pinschis und besonders schön finde ich, dass sie trotz ihrer Vergangenheit aber ebenfalls Pinscher-typisch, bei Anne und Patrick immer noch sehr fit ist und man sie mit ihren 10 Jahren immer noch fordern kann. Willis Desinteresse bei Leckerli und eine allgemeine „Pinsch-auf-der-Erbse“ Attitüde, wenn ihm was nicht passt, ist sicherlich einer der charmantesten aber auch herausforderndsten Aspekte an der Rasse. Aber wer kann bitte bei so einem schnieken roten Blitz lange böse sein?

Chico ist  mit seinem entspannten Gemüt dagegen wirklich die viel zitierte Ausnahme von der Regel. Und wenn man seine riesigen Ohren und Pranken sieht, könnte man denken, dass er eher ein riesiger schwarz brauner Kuschelbär wird. 😉

Eine super Zusammenfassung bieten dann noch Furia und Figa. Furia ist ein typisches Pinschermädel; sie ist entspannt und sanft und leider auch in den ersten Jahren mit der doofen Ohrrandnekrose geplagt (die sich übrigens bei den meisten ab etwa dem 3. Lebensjahr verwächst). Und auch diese Zurückhaltung gegenüber Fremden hört man öfter von den Mädels; die Jungs sind dagegen draußen eher mal forsch. Figa deckt dagegen genau das andere Spektrum eines typischen Pinscherwelpen ab: verrückt, rauflustig, aber genau wie Furia, eine richtige Kuschelbacke und ein absoluter Langschläfer, besonders wenn es draußen regnet.

Vielen Lieben Dank an alle Beteiligten! Hoffentlich konnten wir die Rasse ein bisschen vorstellen. Wenn ihr noch Fragen zu Rasse habt, lasst es mich doch gerne in den Kommentaren wissen!

Eure Pawtners in Crime.

No Comments

Schreibe einen Kommentar