AUS DEM NETZ GEBUDDELT

DAS GEHEIMNIS DES SCHWARZEN WOLFS

4 Jun 2016

Wenn man mal die müßige Diskussion um unterschiedliche Erziehungsmethoden, Rudeltheorien und die daraus entstehenden Konflikte unter Hundehaltern beiseite legt, können sich doch alle auf eine Sache einigen: jede unserer Fellnasen stammt vom Wolf ab.

Wie und ob das nun Einfluss auf unser Zusammenleben hat, muss jeder selbst entscheiden. Dennoch übt der Wolf, als Ur-Ur-Ur-Urgroßvater unserer heutigen Haushunde, eine Faszination aus, der sich die meisten nicht entziehen können.

Nicht zuletzt auch, weil ja mittlerweile wieder einige Exemplare durch unsere Wälder streifen und somit, angeheizt durch die Presse, die Gemüter von Wolfgegnern, Bauern, Schäfern und Tierschützern erhitzt.

Darum kann es nie schaden sich im Bezug auf einen der größten europäischen Beutegreifer zu informieren und unser heutiger Filmtipp ist eine Dokumentation von NAT GEO WILD, welche die Geschichte eines besonderen Exemplars des canis lupus zeigt.

Denn wer bei Rudelführern immer an aggressives Dominanzgehabe denkt, welches dazu dienen soll Jungtiere einzuschüchtern und damit den Führungsanspruch geltend zu machen, wird mit dem schwarzen Wolf sein blaues Wunder erleben.

„Im Yellowstone-Nationalpark wetteifern mehrere Wolfsrudel um die besten Jagdreviere. Normalerweise ist die Ordnung innerhalb eines Rudels fest gefügt, (…).  Nur selten gibt es für die Biologen des Nationalparks echte Überraschungen – bis ihnen ein schwarzer Wolf auffällt, dessen eigentümliches Verhalten Rätsel aufgibt. Innerhalb kürzester Zeit steigt das Tier vom „einsamen Wolf“ zum Rudelführer auf und stellt dabei einiges von dem in Frage, was die Experten bisher über vermeintlich „normales“ Wolfsverhalten zu wissen glaubten…“
[robo-gallery id=“undefined“]
(Quelle: Natgeotv.com)

Nach diesem Film habe ich unsere Hunde, auch wenn der Vergleich zum Wolf nicht immer zu rechtfertigen ist, angefangen in einem anderen Licht zu sehen. Besonders was „Führung“ bedeutet und wie diese in der Hundeerziehung schlau und nachhaltig eingesetzt werden kann, hat mir der „schwarze Wolf“ viele tolle Denkanstöße gegeben.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim anschauen und würde mich freuen, eure Gedanken dazu in den Kommentaren zu lesen.

 

You Might Also Like

No Comments

Schreibe einen Kommentar